Bericht

Afternoon activity at the Luther Schule: Acceptance of English in everyday life

Die englischen Angebote der Luther-Schule stehen unter dem Motto »Acceptance of English in everyday life«. Hier finden Sie Berichte von Schülern, Eltern und Lehrenden.

Jay Chrapala

Concept
With the world becoming more & more interconnected for school, work & travel. It has become very important for people to learn to speak the world language of English. As speaking English will provide endless opportunities in life, no matter which path a person may choose.

My job at Luther Schule:

  • To speak to the children in English & help them understand basic English greetings, sentences & sayings in a fun, stress free environment.
  • To play with the children outside on the playground & in the various activity rooms & incorporate English dialoge.
  • Help the children with their Homework, both in English & Deutsch
  • To teach the children sports & fitness in a fun environment for 1 hour per day on Mondays to Thursdays during my AG classes. Sports and fitness provide so many learning opportunities for life lessons, such as: hard work, discipline, team work, communication, pushing ones limits to become stronger physically & mentally, co-operation, respect of people & rules, importance of self management, developing your mind & body for a healthy life.


Update: April, 2020

“Deutsch/English After-School-Program at the Luther School Lübeck – Six months review” (PDF, English)
Jay Chrapala
Jay Chrapala

There’s hardly a better way to learn a language than when doing something creative.

There’s hardly a better way to learn a language than when doing something creative.

Whilst splashing around with paint, mixing the most wonderful colours that can’t be bought in any shop, or modelling with clay. We have great fun and the children have plenty of opportunity to practice their English and increase their passive knowledge. I spend Tuesday afternoons in the art room of the Luther school and in the homework room helping and encouraging them, and speaking as much English as they want to.  

I studied art at Chelsea Art School in London and then at Paphos Art School, Cyprus before coming to Germany from England in 1993 to be with my German husband and start a family. Besides my work as an artist, I give art courses to children and adults in all walks of life and am involved in extensive networks in Schleswig Holstein which organize, fund and execute cultural projects for children and young people.

Stimmen von Eltern und Kindern
zum bilingualen Projekt an der Luther-Schule

Unsere Tochter hat einen selbstverständlichen Umgang mit der englischen Sprache erhalten. (Maren Nitschke, Klasse 4a)

Unsere Kinder sind begeistert von der bilingualen Klasse, weil sie sowieso zu Hause Englisch und Deutsch sprechen. Sie haben ihr Vokabular zu meiner größten Zufriedenheit erweitert. (Helen Mburu, Klasse 4a)

Ich finde es sehr gut, dass meine Tochter jetzt schon Englisch lernt, weil es wichtig ist. (Mutter, Klasse 4a)

Der Umgang mit der englischen Sprache ist für die Kinder etwas Selbstverständliches. (Reena Moraw, Klasse 4a)

Ich finde es gut, dass wir noch eine andere Sprache gelernt haben. Ich finde es nicht gut, dass man in Klasse 5 oft mit „Hello. My name is…“ anfangen muss. (Mia Hempel, Klasse 4a)

Ich finde an Bili gut, dass man viel auf Englisch lernt. Englisch ist eine tolle Sprache. (Leon Lorenz, Klasse 4a)

Ich finde an Bili toll, dass wir nicht nur in Englisch einen Vorteil haben, sondern auch in anderen Fächern bilingual gefördert werden. […] Auch die weiterführenden Schulen sollen Bili-Klassen einführen. (Ole Schmiester, Klasse 4a)

Ich kann mich auf Englisch fast auf der ganzen Welt unterhalten. […] Wenn alle Kinder das lernen, was ich gelernt habe, gibt es Hoffnung auf eine bessere Bildung. Ich habe sehr viel gelernt in HWS, Kunst, Sport und Musik. Andere Klassen sind noch nicht so weit wie wir. (Alisa Schumann, Klasse 4a)

Ich spreche zu Hause Englisch, aber hier in der Bili-Klasse habe ich auch neue Wörter gelernt, obwohl ich schon seit ich klein war Englisch lerne. (Luna Lorenz, Klasse 4a)

Ich finde Bili toll, weil wir öfter Besuch bekommen. […] Ich habe keine Lust, in der fünften Klasse wieder von vorne anzufangen. Ich finde noch gut, dass ich jetzt schon so viel kann. (Märtha Nitschke, Klasse 4a)

› zur Bericht-Übersicht